• 5. Oktober 2022

Holzspalter sind unentbehrliche Geräte, mit denen Sie vor der Heizsaison schnell und bequem große Mengen Brennholz aufbereiten können und sich das mühsame und ermüdende Axtschwingen sparen. Erfahren Sie, worauf Sie bei der Auswahl eines Holzspalters achten sollten, und lesen Sie unsere Liste der besten Produkte.

Worauf ist bei der Auswahl eines Holzspalters zu achten?

Das erste, worauf man bei der Kaufentscheidung achten sollte, ist die Stromversorgung des Splitters. Es gibt diesel- und elektrobetriebene Spalter mit hydraulischem oder Schneckenantrieb.

Welche Art von Splitter - elektrisch oder Benzin?

Für den privaten, weniger anspruchsvollen Hausgebrauch genügen die einfacheren Elektrospalter, die etwas weniger Leistung als die Diesel- und Hydraulikspalter bieten, dafür aber eine höhere Arbeitskultur, leichtere Bedienung und einfachere Wartung. Elektrische Holzspalter gehören ebenfalls zu den preiswerteren Maschinen dieser Art, und aufgrund ihrer begrenzten Leistung sind sie für das Spalten von Hartholz möglicherweise nicht leistungsstark genug. 

Dieselspalter sind viel leistungsfähiger, aber auch viel lauter, größer und teurer in der Anschaffung und im Betrieb. Ihre unbestrittenen Vorteile sind die hohe Leistung, Widerstandsfähigkeit und Langlebigkeit, aber sie müssen häufig gewartet, betankt und gepflegt werden. Ihr Vorteil ist die Möglichkeit, Holz an Orten zu spalten, die keinen Zugang zu Elektrizität haben.

Arbeitsweise des Verteilers

Je nach Funktionsweise werden die Spalter in hydraulische und Schneckenspalter unterteilt. Erstere zeichnen sich durch einen viel höheren technologischen Fortschritt aus und sind für die anspruchsvollsten Arbeiten bestimmt. Sie sind mit einem Hydrauliksystem und einer von einem Elektro- oder Verbrennungsmotor angetriebenen Pumpe ausgestattet. Die Arbeitselemente dieser Maschinen sind die Spaltmesser. Hydraulische Spaltmaschinen erfordern eine ständige Inspektion und regelmäßige Wartung.

Schneckenspalter sind einfachere Maschinen, die für den privaten und semiprofessionellen Einsatz empfohlen werden und mit einer elektrisch oder durch einen Verbrennungsmotor angetriebenen Spaltschnecke ausgestattet sind. Es handelt sich um kostengünstigere Konstruktionen, die einen einfacheren Betrieb, weniger Wartung und hohe Zuverlässigkeit bieten.

Hydraulischer Erdbohrer ist im Online-Shop erhältlich - https://alltech-shop.eu/de/erdbohrer

Hydraulischer Erdbohrer 

Wichtige Parameter von Splittern

Einige der wichtigsten Spezifikationen von Holzspaltern sind: Schubkraft, Leistung, maximale Stammabmessungen und Spaltgeschwindigkeit.

Die Schubkraft ist eine der wichtigsten Spezifikationen eines Holzspalters und beeinflusst maßgeblich, wie gut die Maschine beim Spalten von Hartholz funktioniert. Je höher die Schubkraft, desto effizienter und schneller spaltet der Spalter harte Stämme wie Esche oder Eiche.

Wenn Sie große Stämme zur Verfügung haben, sollten Sie die maximalen Abmessungen der Stämme prüfen, die Sie in den Spalter legen können. Wenn die Stämme größer sind, müssen sie zurechtgeschnitten werden, was die Spaltgeschwindigkeit erheblich verringert und den Arbeitsaufwand für die Aufbereitung des Brennholzes erhöht.

Die Leistung des Motors, der den Spalter antreibt, bestimmt direkt seine anderen Parameter, insbesondere die Schubkraft und die Spaltgeschwindigkeit. Typischerweise sind Holzspalter für weniger anspruchsvolle Arbeiten mit Motoren von 1,5-3 kW ausgestattet.

Die Spaltgeschwindigkeit ist vor allem für anspruchsvollere und längere Arbeiten wichtig. Hydraulisch betriebene Spaltgeräte mit einer Spaltgeschwindigkeit von ca. 3-4 cm/Sek. als Standard.

Zusammenfassung

Dem Kauf eines guten Holzspalters sollte eine Analyse des eigenen Bedarfs und eine Überprüfung des Marktangebots vorausgehen. Es lohnt sich, der Konstruktion des Splitters und der Geschwindigkeit und dem Komfort, die er bietet, besondere Aufmerksamkeit zu widmen.

Top